DRV Gemeinschaft e.V.

Berichte aus der Sozialversicherung

Entwicklung des Gesamtversorgungsniveaus

Die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der „Die Linke“ liegt vor. Nachstehend finden sie den beschreibenden Text der  Veröffentlichung des Bundestages. Sie können gleichzeitig die Antworten und Anfrage als pdf File ansehen und downloaden.

Siehe auchArmutsrisiko späterer Rentnergenerationen unterschätzt


Im Bundestag notiert: Entwicklung des Gesamtversorgungsniveaus im Alter

Arbeit und Soziales/Antwort

Berlin: (hib/CHE) Die Zahl der Rentnerinnen, die zum Stichtag 31.12.2007 auf 45 Versicherungsjahre zurückblicken konnten, liegt deutlich unter der Zahl derjenigen, die weniger als 45 Beitragsjahre vorweisen konnten. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (16/11744) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (16/11516) hervor, in der sich diese nach der Entwicklung des Gesamtversorgungsniveaus im Alter erkundigt hatte. Demnach hatten nur 275.718 Frauen in

den alten und 266.409 Frauen in den neuen Bundesländern mindestens 45 Beitragsjahre erreicht. Mehr als 6 Millionen Frauen in den alten und 1,8 Millionen Frauen in den neuen Bundesländern wiesen dagegen weniger als 45 Beitragsjahre vor.

Herausgeber

Deutscher Bundestag, PuK 2 – Parlamentskorrespondenz

[print_link]

 

Kommentierung geschlossen.

  • Kategorien

  • Archiv