„Focus“: Schwere Mängel bei Geldanlagen der Rentenversicherung

Da werden wir wohl den Prüfbericht des BRH einsehen bevor wir auf die Meldung des Focus reagieren. Hat sich doch schon mehrfach herausgestellt, dass die Aussagen des BRH nicht mit der Wirklichkeit in Übereinstimmung zu bringen sind.

Vor allem so eine allgemein gehalten Aussage wie: Risikomanagement fehlt sind nicht dazu geeignet eine Wertung vorzunehmen. Es ist doch nicht ausgeschlossen, dass die Rentenversicherung die Beitragsüberschüsse risikoarm oder risikofrei anlegt. Dann braucht es doch keines qualifizierten Risikomanagements , wie wir meinen. Aber warten wir die genauen Aussagen des BRH ab.


27. November 2011 „Focus“: Schwere Mängel bei Geldanlagen der RentenversicherungMünchen – Der Bundesrechnungshof hat einem Medienbericht zufolge schwere Mängel bei den Geldanlagen der gesetzlichen Rentenversicherung aufgedeckt. Kaum einer der 16 Rentenversicherungsträger verfüge über „ein den Geldmengen angemessenes Risikomanagement“, heißt es in einem vertraulichen Prüfbericht für den Haushaltsausschuss des Bundestages, der dem Nachrichtenmagazin „Focus“ vorliegt. Diese Praxis gefährde die Sicherheit der Finanzen der Deutschen Rentenversicherung.Auf 39 Seiten listen dem Bericht zufolge Bundesrechnungshofs-Präsident Dieter Engels und zwei Kollegen ein Dutzend Versäumnisse beim „Liquiditäts- und Anlagemanagement der Nachhaltigkeitsrücklage“ auf.


Quelle:

via net-tribune: „Focus“: Schwere Mängel bei Geldanlagen der Rentenversicherung.