Hinterbliebenenversorgung: Politiker sind gegen Kürzung der Witwenrente

Die Vorstoß des BDA Vorstandsmitgliedes Gunkel in Sachen Hinterbliebenenversorgung verfängt noch nicht einmal bei der wirschaftsfreundlichen FDP. Die Ministerin von der Leyen weist die Forderung des BDA zurück, wie man der WELT-ONLINE vom 16.01.2012 entnehmen kann.

Dabei argumentiert Gunkel – den die „WELT-ONLINE“ als Rentenexperten des BDA bezeichnet – unsauber. Geht er doch still z.B. am Tatbestand vorbei, dass die Witwen/er-Renten gekürzt wurden von 60% auf 55% der Vollrente des Partner gekürzt und eine umfängliche Anrechung der eigenen Bezüge auf die Versorgung vorgenommen wurde.. D.h.: Wenn ein eigener Anspruch auf Rente besteht, wird nicht die volle Witwen- bzw. Witwer-Rente gezahllt.

Nun, war es eben ein kurzer Sturm im Wasserglas! Aber wachsam werden wir bleiben.


Quelle z.B.;

Hinterbliebenenversorgung: Politiker sind gegen Kürzung der Witwenrente – Nachrichten Politik – Deutschland – WELT ONLINE

.