Bundestag: Anfrage zu den Versorgungswerken

spd logoDie SPD-Fraktion stellt in einer „Kleinen Anfrage“ an die Regierung Fragen zu der Verfassung der Versorgungswerke die in der Regel berufständisch organisiert sind und die dort Berechtigten von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreit. Mit dieser Anfrage wird deutlich werden in welcher Verfassung sich diese Versorgungswerke befinden. Interessant auch die Frage nach der zukünftigen Zuständigkeit der Überwachung der Versorgungswerke, die bisher den Ländern übertragen ist und die man sich wohl nach Auffassung der SPD-Fraktion auch im Bereich der „BaFin“ vorstellen könnte.

Mi, 6. Januar 2010

Im Bundestag notiert: Versorgungswerke

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage
Berlin: (hib/ELA/BOB) Wie sinnvoll die berufsständischen Versorgungswerke aus gesellschafts-, sozial- und wirtschaftspolitischer Sicht grundsätzlich noch sind, hinterfragt die SPD-Fraktion mit einer Kleinen Anfrage (17/295). Darin fordern die Parlamentarier detaillierte Informationen über dieses System der Altersvorsorge für bestimmte freie Berufe, etwa über die Zahl der beitragszahlenden Personen, die Rentenleistungen, die Finanzierung der Systeme und etwaige Regulierungen.
[print_link]