Fragen an die Kanzlerin: Wie Merkel die Fragen der User wegmoderiert

Die Kanzelerin beantwortete Fragen über ihren Kanal bei youtube. Die Zeit-Online berichtete darüber. Diesen Zeilen ist nichts hinzuzufügen.  Den ganzen Artikel unter dem anschließenden Link:


Zitat aus dem Artikel:

Den Bürgern geht es um soziale UngerechtigkeitIm Kern ging es also bei den drei zuerst von der Kanzlerin beantworteten Fragen um soziale Ungerechtigkeit. Wieso müssen Besserverdiener nicht in das Sozialsystem einzahlen? Warum dürfen gutbezahlte Politiker immer noch mehr verdienen und dann auch noch ihre Löhne selbst bestimmen? Und die letzte Frage stellte der User „Politentsorger“: „Warum gibt es eine Fragestunde an alle Politiker von den Bürgern nicht einmal im Monat im Bundestag, Frau Merkel? Denn hier gehen Ihnen doch die Fragen ins eine Ohr rein und ins andere wieder raus, oder soll sich doch etwas ändern nach dieser Befragung?“Angela Merkel reagierte gelassen und dozierte ausschweifend über das System der deutschen Krankenversicherung, über Besoldungsgruppen und das Zwei-Kammer-System der Bundesrepublik. Auch provokativ gestellte Fragen verloren durch Merkels Antworten jegliche Brisanz.

Zitat Ende:

via Fragen an die Kanzlerin: Wie Merkel die Fragen der User wegmoderiert | Politik | ZEIT ONLINE.