DRV Gemeinschaft e.V.

Berichte aus der Sozialversicherung

Kassen beklagen Milliardenschaden durch Falschabrechnungen

Kassen beklagen Milliardenschaden durch Falschabrechnungen | tagesschau.de.

Kurzkommentar

Ist es nun ein Skandal oder wieder nur eine Fehlmeldung?  Wenn es wahr ist, kann es nur menschliche Unzulänglichkeit sein? Bis zu 50% Fehlabrechnungen und keiner hat es vorher gemerkt.

Gesundheitsministerium kann nicht über Kassen-Leistungen entscheiden

(06.05.2009) Das Bundessozialgericht (BSG) hat die Frage entschieden wer über Kassenleistungen zu entscheiden hat. Ein interessantes Urteil, insbesondere für die Selbstverwaltung in den GKV Kassen. Nachstehend der Kurzbericht:

(mehr …)

Sachleistungserstattung bevorzugt

Vom Grundsatz her ergibt sich aus dem nachstehend wieder gegebende Bericht ein für die Arbeit der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)  positiver Aspekt. Die GKV (siehe Bericht Drucksache 16/12639 des Bundestages – Bericht des GKV-Spitzenverbandes über die Erfahrungen mit den durch das GKV-WSG) stellt anhand der erhobenen Daten fest, dass nur 0,19% der Versicherten statt vorher 0,17 Prozent oder 122.000 Versicherte vor inkrafttreten der neuen gesetzlichen Regelungen die  neue „Flexibilität“ gewählt haben.  Wir meinen, dass dies ein Beweis für das Vertrauen ist, dass die GKV-Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung entgegenbringen oder entgegengebracht haben. Das Verhalten der Versicherten hätten wir als Fachleute der GKV voraussagen können. Die sog. Experten, die anderes behauptet haben, sind nunmehr endgültig entzaubert.  So ist es eben, wenn man mehr auf der Seite der privaten Krankenversicherung steht und die wahren Bedürfnisse der Versicherten der GKV negiert.


Nachstehend die Äußerung aus dem parlamentarischen Raum einschließlich des Links auf den vorgelegten Bericht:

Gesetzlich Versicherte bevorzugen Sachleistungsprinzip

Gesundheit/Unterrichtung

Berlin: (hib/STO) Die gesetzlich Krankenversicherten bevorzugen nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums trotz der 2007 erweiterten Möglichkeiten zur Wahl von Kostenerstattung nach wie vor eindeutig das Sachleistungsprinzip. Kostenerstattung werde nur von einem „äußerst kleinen Teil“ der rund 70,2 Millionen gesetzlich Krankenversicherten gewählt, heißt es in einer Unterrichtung durch die Bundesregierung (16/12639).

(mehr …)

##
  • Kategorien

  • Archiv